Das Ulmer Logistik Meeting 2012 stand unter dem Motto:

"Lean - noch mehr, schon genug oder schon zuviel?"

  • Lean Management - Ziel noch nicht erreicht, oder Gipfel überschritten?
  • Wo machen Sicherheitsbestände heute Sinn (Fukushima, Eijafjallajökull, ... )
  • Wo liegen die Herausforderungen von 'Lean' heute?

Das 11. Ulmer Logistik Meeting fand am 08.11.2012 in der Hochschule in Neu-Ulm, Wileystraße 1 statt.

Programm

Zeit

Thema

Referent

13:45-14:00

Check-In

 

14:00

Begrüßung

Prof. Dr. Hartwig Baumgärtel, stellv. Sprecher
der BVL-Regionalgruppe Allgäu-Bodensee, Hochschule Ulm, Ulm

14:10

Einführung

Prof. Dr.-Ing. Oliver Kunze,
Kompetenzzentrum Logistik,
HNU Hochschule Neu-Ulm, Neu-Ulm

14:20

Lean und saisonale Schwankungen

Dipl.-Ing. Andreas Grundnig, Director der Business Unit „Operational Excellence“ und Partner der Ingenics AG, Ulm

14:55

Lean-Transformation nachhaltig gestalten -Führungsroutinen und gezielte Entwicklung der Mitarbeiter

Dipl.-Ing. Markus Mersinger,
Partner und Projektleiter der
Festool Engineering GmbH, Neidlingen

15:30-15:50

Pause

 

15:50

Lean Management in Lägern

Dipl. Wi.-Ing. Heiko Breier, Institut für
Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) am
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe

16:25

„Lean principles @ work“ - Mit einer 100jährigen Tradition zu einem schlanken Unternehmen

Dipl.-Ing. (FH) Matthias Ballier,
Senior Manager Assembly
MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

17:00

Wrap Up

Prof. Dr.-Ing. Oliver Kunze,
Kompetenzzentrum Logistik,
HNU Hochschule Neu-Ulm, Neu-Ulm

17:10-18:00

Thematisches „Get together“ beim

Imbiss

 

ð Lean principles @ work
ð Lean und Schwankungen

ð Lean im Lager
ð Lean und der Faktor Mensch

 

ð Lean in der variantenreichen Kleinserienproduktion (großer Produkte)

ca. 18:00

Ende der Veranstaltung

 

 

© Hochschule Ulm, Institut für Betriebsorganisation und Logistik 2015