Titel: Wie lassen sich Risiken managen? Eine kleine Paradigmenübersicht
Referent: Prof. Dr. Ing. Oliver Kunze, Ressourcenrisikomanagement, Hochschule Neu-Ulm

Zusammenfassung: Welche Risiken in der Value Chain gibt es? Mit welchen Managementparadigmen kann diesen Risiken begegnet werden? Wie lassen sich Schadenseintrittswahrscheinlichkeit und erwartete Schadenshöhe durch gezieltes Management beeinflussen? Der Vortrag lädt ein zum Nachdenken und zur Positionsbestimmung in Bezug auf neue oder bisher ungenutzte Instrumente des Risikomanagements.

Zur Person: Oliver Kunze wurde im Frühjahr 2014 zum Forschungsprofessor für Ressourcenrisikomanagement an der Hochschule f.a.W. Neu Ulm (HNU) berufen.
Vorherige Stationen:

  • HNU, Neu-Ulm: Professor für Logistik
  • PTV AG, Karlsruhe: Director Business Development & Prokurist
  • Universität Karlsruhe (KIT): Studium Dipl. Wirtsch. Ing. & Promotion zum Dr. Ing.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Titel: Auswirkungen auf die Supply Chain bedingt durch den Wandel der Technologie
Referent: Peter Widany, Head of Tactics & Market Penetration EMEA; OSRAM GmbH

Zusammenfassung: Die Lichtindustrie befindet sich in einem Technologie-Umbruch mit weitreichenden Konsequenzen, insbesondere für die Supply Chain: Neue Lieferantenstrukturen, andere Markt-Teilnehmer im Wettbewerb um Vorerzeugnisse, ein Wandel vom Konsumgut zum High-Tech-Produkt. Wie wirkt sich dies auf die Planung und Sicherstellung der Bedarfe unter Berücksichtigung der Prozess-KPIs aus?

Zur Person: Peter Widany, OSRAM GmbH

  • seit 2012 Head of Tactics & Market Penetration EMEA (Gesamtsicht auf die Länder der Region EMEA)
  • ab 2005 verantwortlich für Supply Chain Management im Geschäftsbereich „Allgemeinbeleuchtung“ der OSRAM GmbH,
  • 10 Jahre in der Halbleiterindustrie mit Stationen in den Bereichen Supply Chain Management, Marketing und Market Intelligence bei Infineon AG;
  • Studium Mathematik (Diplom) mit NF BWL an der LMU München,

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Titel: Risikomanagement durch Strategischen Einkauf
Referent: Stefan Geßner, Head of Sourcing, Monier Roofing Components GmbH

Zusammenfassung: Überblick zu Herausforderungen des Risikomanagements und die Herangehensweise des strategischen Einkaufs bei Braas Monier. Im Vordergrund stehen dabei der pragmatische Ansatz sowie aktuelle Beispiele.

Zur Person: Stefan Geßner, Monier Roofing Components GmbH in Oberursel

  • seit 2010 verantwortlich für den Strategischen Einkauf des
    Geschäftsbereichs Roofing Components der Braas Monier Building Group.
  • vorher bei Hewlett-Packard in Deutschland und bei Agilent Technologies in Deutschland und der Schweiz tätig
  • Ausbildung: Diplom Wirtschaftsingenieur (KIT)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Titel: in Vorbereitung - genauer Vortragstitel zum Thema "Value Chain Risk Management in der Luft- und Raumfahrtindustrie" folgt
Referent: Felix Matthias, Projektmanager, Porsche Consulting  

Zusammenfassung: in Vorbereitung - folgt

Zur Person: Felix Matthias, Projektmanager

  • seit 2013 Beratung im Bereich operativer Exzellenz mit Fokus auf die Luft- und Raumfahrtindustrie  
  • ab 2005 internationale Fach- und Führungserfahrung im Bereich Lean/Supply Chain in der Automobilzulieferindustrie,
  • Dipl.-Wirtsch.-Ing. (TU Darmstadt)

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Titel: Video-Intelligence meets Risk Management
Referent: Manfred Schindler, Managing Director Schindler Consulting, Partner von Verint Systems Inc.

Zusammenfassung: Videokameras sind in der Logistik, Prozess- und Fertigungskontrolle ein gängiges Werkzeug. Als „messerscharfe Augen“ mit der passenden Software zusammengebracht überwachen sie komplexe Prozessketten und melden in Echtzeit auftretende Störungen. Die Königsdisziplin ist dann alle Sicherheitssysteme mit einer übergeordneten Software zusammenzuführen und kritische Situationen zentral abzuarbeiten. So entsteht aus Kameras, Sensoren und Software ein ausgefeiltes Situation-Management-System. Was geht heute schon? - Der Vortrag gibt einen Einblick.

Zur Person: Dipl. Ing. Manfred Schindler betreut seit 2010 als freier Projektmanager und Consultant für Verint Systems Projekte für Video-Intelligence- und Solution-Management in Zentraleuropa. Seine langjährigen Erfahrungen im Management von Produktentwicklung, Software- und Hardware-Vertrieb (u.a. Microsoft GmbH, Fujitsu Personal Systems GmbH) sowie im Bereich Kundenanalyse geben ihm ein vielseitiges Expertenprofil.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Titel: Analyse und Bewertung der Kritikalität von Risiken in der Supply Chain
Referent: Jürgen Günther; Geschäftsführer, antares Informations-Systeme GmbH

Zusammenfassung: Die umfangreiche Analyse von klassischen, aber auch Compliance-Risiken erfordert einen methodischen, Tool-unterstützten Ansatz. Je komplexer die Zulieferer- Struktur desto unübersichtlicher werden die Zusammenhänge zwischen geographischen, ökonomischen, politischen und marktwirtschaftlichen Gefahren. Wie kann man mittels unterschiedlichen Techniken Organisationen bei der Analyse und Bewertung dieser Risiken unterstützen?

Zur Person: Jürgen Günther:

  • seit 2010 Geschäftsführer
  • Erfahrungen durch zahlreichen Projekten z.B. bei Deutsche Post AG, Deutz AG, Salzgitter AG
  • Entwicklungsleiter antares RiMIS®
  • Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der HNU und HS Ulm.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Titel: Supply Chain Risk Management – Hype oder strategischer Wettbewerbsvorteil?
Referent: Prof. André Krischke, Hochschule München, Fakultät für Betriebswirtschaft

Zusammenfassung: Um das Thema Supply Chain Risk Management scheint es im Moment einen wahren Hype zu geben. Der klassische Ansatz der Risikovermeidung durch Abwehr oder Übertragung von Risiken eignet sich weder als Unternehmens- noch Supply Chain Strategie und sollte daher durch Resilienz als strategisches Ziel abgelöst werden. Jedoch weisen die Wertschöpfungsnetzwerke selbst kleinerer Unternehmen eine komplizierte und nur zum Teil bekannte Struktur auf. Eine Unterstützung durch maßgeschneiderte Werkzeuge scheint unumgänglich. Im Rahmen dieses Vortrags sollen diese Aspekt ausgewogen aus Sicht der angewandten Wissenschaft diskutiert werden.

Zur Person: Prof. André Krischke

  • Seit 2007 Professor für Logistik und Supply Chain Management an der betriebswirtschaftlichen Fakultät der Hochschule München.
  • Fünf Jahre als Supply Chain Manager einer Business Unit der OSRAM GmbH, verantwortlich für die Planung und Steuerung der weltweiten Warenströme eines Produktbereiches.
  • Drei Jahre Unternehmensberater bei McKinsey & Company, Inc., Büro München zuletzt als Projektleiter, mit Schwerpunkten in den Bereichen Logistik, Produktentwicklung und Einkauf.
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der FernUniversität in Hagen, Schwerpunkte Operations Research, A&O-Psychologie, Organisation und Planung, mit Abschluß zum Diplom Kaufmann.
  • Assistent am Lehrstuhl B für Thermodynamik der TUM, Promotion im Bereich Chemische Verfahrenstechnik bei Prof. Vortmeyer.
  • Studium Allgemeines Maschinenwesen an der Technischen Universität München mit den Schwerpunkten Thermodynamik und Strömungsmechanik.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Hochschule Ulm, Institut für Betriebsorganisation und Logistik 2015